Mechaniker Marek 1150 Wien

Wir stellen die Firma Mechaniker Marek Ges.m.b.H. im 15. Wiener Gemeindebezirk vor. Vor 73 Jahren war es ein Sprung ins Ungewisse, als das Grammophonhaus Marek gegründet wurde. Am 13.6.1930 wurde vom Großvater des jetzigen Firmeninhabers (Herr Herbert Wurst) ein Geschäft für Musikinstrumente/Näh- und Sprechmaschinen/Grammo­phone/Schallplatten/Mopeds und Fahrräder ins Leben gerufen. Da Großvater Marek ein Fan von Musikinstrumenten war, lag der Schwerpunkt damals eher im Musikbereich. Die 2. Ge­neration mit Mechanikermeisterin Fr. Herta Wurst (geb. Marek) verschob den Schwerpunkt Anfang der 80er Jahre dann in den Fahrradbereich, wo die Spezialisierung darauf (bis in die 3. Generation) geblieben ist.

Auf einer Fläche von 120 m² aufgeteilt auf 2 Schauräume können viele verschiedene Rad­typen bestaunt und probiert werden. Beim Betreten des Geschäftes hat man gleich das Gefühl von einem alt eingesessenen Familienbetrieb verwöhnt zu werden. Die ruhige und unauf­dringliche Atmosphäre gibt Vertrauen und Sicherheit.

Fam. Marek will zufriedene Kunden und bemüht sich daher auch um die kleinsten Sorgen ihrer Besucher. Ein guter Kontakt und ehrliches Bemühen auf Wünsche und Probleme einzu­gehen, zeichnet den Umgang mit den Kunden aus. Da das Fahrrad von allen Familienmitglie­dern im Nahbereich als Verkehrsmittel und am Wochenende benützt wird, ist das persönliche Interesse am Thema Fahrrad dementsprechend hoch. Was am Radfahren besonders gefällt ist, dass man durch die eigene Kraft relativ gemütlich vorankommt. Was nicht gefällt, ist die un­terentwickelte Infrastruktur der Wiener Radwege, die plötzlich im Nichts enden und schlecht beschildert sind.

Fa. Marek wünscht sich von den Wiener Verkehrspolitikern „ein durchgehendes, gefahrloses und gut beschildertes Radwegenetz und einen logischen, leicht befahrbaren Radweg ohne Löcher als Anbindung an ihr Geschäft“. Ein Anliegen wäre es auch, die zum Teil bedenk­lichen Sicherheitsmängel bei Billigrädern gesetzlich abzustellen. Was kann sich jetzt ein Kunde erwarten, der z. B. ein Fahrrad erwerben möchte? Bei Radneukauf wird das alte Rad auf Wunsch in Zahlung genommen und bar abgerechnet. Diese Fahrräder werden dann sicherheitstechnisch überholt und als Gebrauchträder verkauft. Selbstverständlich ist gegen Hinterlegung eines amtlichen Lichtbildausweises eine Probefahrt möglich. Zur Wahl stehen Trekkingräder ab € 400,--, Citybikes ab € 380,--, MTB‘s ab € 400,--, Falträder ab € 690,--, Kinderräder (große Auswahl) ab € 139,--, Reise- und Tourenräder ab € 1.400,-- und BMX-Räder ab € 300,--. Auf Bestellung gibt es noch Kinderanhänger, Rennräder, Dreiräder für Erwachsene, Transporträder und Freerider-MTBs. Ein Gratis-1.-Service und Stammkunden­betreuung sind selbstverständlich inbegriffen. Die geführten Marken sind: KTM, PATRIA’s individuelle Maßräder, Heavy Tools, Hercules, Verada, Calvin und bei den Kinderrädern Puky und Xandy. Pro Jahr werden ca. 200 Stk. Fahrräder umgesetzt. Eine große Auswahl an Zubehör und eine Fachwerkstätte ergänzen das reichhaltige Angebot. Mechaniker Hr. Karl Krötlinger, seit 40 Jahren im Betrieb, kümmert sich sorgfältig und liebevoll um die „kranken“ Räder.

Neu im Programm gibt’s individuelle, handgemachte Leichtstahlräder in gemuffter Rahmenbauweise, von der schon legendären PATRIA-Fahrradmanufaktur bei der jedes Rad ein Unikat ist. Ausführliche Beratung durch den Junior-Chef Herbert Wurst. Bei Beratung von PATRIA- Rädern nach Maß, bitten wir Sie genügend Zeit mitzubringen oder vorher einen Termin auszumachen.

Fa. Mechaniker Marek
1150 Wien, Ullmannstraße 65
Tel: 893 62 59
Mo - Fr 9.00 - 12.00 u.
12.30 - 18.00
Sa 9.00 - 12.00 Uhr.